Barrierefreie Toilettenanlage für die Freizeitanlage Hiemes in Ottweiler-Steinbach

Das Freizeitgelände „Hiemes“ wurde in den 80er Jahren auf dem städtischen Gelände des ehemaligen Schuttplatz Steinbach von einer Bürgerinitiative errichtet.

Das Freizeitgelände „Hiemes“ wurde in den 80er Jahren auf dem städtischen Gelände des ehemaligen Schuttplatz Steinbach von einer Bürgerinitiative erreicht. 2013 wurde dann der heutige „Förderverein Freizeitgelände Hiemes e.V.“ gegründet, um die ehrenamtliche Arbeit der Bürgerinitiative fortzusetzten und den Erhalt zu sichern.

 

Kinder und Eltern sollen sich hier wohlfühlen. Das war und bleibt der Grundgedanke der Errichtung des Freizeitgeländes „Hiemes“. So entstand nach und nach ein Spiel- und Erlebnisplatz für Klein und Groß mit vielen interessanten Spielgeräten, Freizeitmöglichkeiten und einer Grillhütte.

 

Über die Grenzen von Ottweiler hinaus wird die „Hiemes“ an schönen Tagen von vielen Familien, Wanderern, Kindergärten und Schulen besucht. Das Gelände ist ebenerdig angelegt, so dass es auch von Menschen mit Behinderung nutzbar ist.
Leider ist eine komplette barrierefreie Nutzung der Anlage für Menschen nicht gegeben, da die bestehenden Toiletten nicht barrierefrei  genutzt werden können.

Um dies für behinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger zu gewährleisten haben wir uns zum Ziel gesetzt, an das bestehende Kelterhaus eine behindertengerechte Toilettenanlage anzubauen.

 

 Der erste Schritt ist mit der Fertigstellung der Bodenplatte gemacht.

 

 

Ansprechpartner

Anke John

Telefonnummer: 06858/699353

E-mail-Adresse: anke-john(at)schlau.com

Gemeinsam Gutes
(an)stiften!

Neuigkeiten zu ähnlichen Projekten Projekten

Die Regionalmarke des Landkreises Neunkirchen „Wertvolles aus der Willkommensregion“ wurde mit dem diesjährigen Prädikat „Projekt Nachhaltigkeit“...

Das Team des Upcycling-Zentrum hat einen neue Lokation im Stadtzentrum von Neunkirchen

Landrat Sören Meng berichtet über die Regionale Entwicklungsagentur in seinem Landrats-Blog.