Erzähl mir deine Geschichte

Dem Projekt liegt die Vision einer lebendigen und dynamischen Gemeinde zugrunde: zum einen die Bedeutung ihrer kulturellen professionellen Stärke, zum anderen die Bedeutung  des kulturellen Lebens, das durch die Bürger/innen geschafften und lebendig erhalten wird.

 

Allerdings zeigt der demografische Wandel erste Einschnitte, vor allem im Rückgang von Mitgliederzahlen in Vereinen bzw. im Engagement von Privatpersonen. Dem will das Projekt entgegenwirken, indem Menschen ihre Lebensgeschichte erzählen. Jede dieser Lebensgeschichten prägt das kulturelle Leben in einem Ort. In diesem Zusammenhang ist nicht nur an Bach und Beethoven, Beatles oder Stones, Goethe oder Schiller zu denken, es bezieht genauso Schach bis Fußball oder die Kneipenkultur mit ein. Überall dort, wo Menschen miteinander unterwegs sind, spricht das Wort kultivieren von Kultur. Das zu erarbeitende Buch „Erzähl mir deine Geschichte „ soll das Engagement und die damit einhergehenden Ressourcen von Einzelpersonen (evtl. auch Familien, Gruppen) und deren Lebensgeschichte aufnehmen und anschaulich erzählen.

 

Mit dem Buch „Erzähl mir deine Geschichte“ soll ein Prozess der Begegnung zwischen den Generationen, ein Prozess des Erstaunens und des gegenseitigen, wertschätzenden Respektes entstehen. Durch die Recherche werden die Besonderheiten von Personen herausgearbeitet, ganz gleich ob jung oder alt. Es wird für alle offensichtlich, welche Ressourcen Menschen mitbringen und welche wichtige Rolle Vielfalt im Leben einer Gesellschaft spielt. Es wird klar, dass es die vielen kleinen Bausteine sind, die gepaart mit größeren, ein Ganzes werden.

 

Es wird erkennbar, dass jedes noch so kleine „Steinchen“ seinen wertvollen Platz hat. Die Idee des Buches ist auch vor dem Hintergrund entstanden, dass junge und ältere Menschen oftmals Schwierigkeiten im Verhältnis füreinander haben. Der Dialog zwischen den Generationen soll angekurbelt werden (Buch wird für Lesungen und Austausch genutzt). Darüber hinaus soll das Buch klarstellen, dass eine Gesellschaft kulturell von ihr selbst geprägt wird - überall dort wo Menschen miteinander unterwegs sind, entstehen sie -  Kultur im Kleinen als auch im Großen.

 

Innerhalb eines Jahres wird Dr. Peter Kleiß die Lebensgeschichten der frei gewählten Protagonisten/innen mittels Aufnahmegerät festhalten und schriftlich darstellen. Diese werden zusammengefasst und in Form eines Buches aufgelegt. Danach sollen Lesungen mit regem Austausch stattfinden, in Seniorenheimen, Jugendzentren, Schulen, Veranstaltungen etc.. Dieses Buch mit prägenden Lebenswirklichkeiten kann insgesamt für Menschen stehen, die sich ebenso wie die Protagonisten/innen im Gemeinwesen, in der Familie, für andere, einbringen wollen. Das Buch wird zur Schatztruhe menschlicher Lebensenergie, Entwicklung und Kultur.

Umrahmt werden die Geschichten durch Fotos der Protagonisten/innen.

 

 

Ansprechpartner

Petra Baltes & Cordula Ogrizek

Telefon: 06825/404230
06825/409128

E-mail-Adresse: petra.baltes(at)illingen.de
Cordula.ogrizek(at)illingen.de

Gemeinsam Gutes
(an)stiften!

Sören Meng berichtet in seinem Landrats-Blog über das Bildungsforum im Landkreis Neunkirchen.

Am Mittwoch, 20.02.2019, wurde der Vitalpunkt Eppelborn durch die Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und den Ersten Kreisbeigeordneten Karlheinz...

Sören Meng berichtet in seinem Landrats-Blog über den aktuellen Stand und die Verstetigung des Land(auf)Schwung-Projekts.